Realisierte Projekte

 

BUDDE Fördertechnik GmbH

Paketverteilanlage - DPD Melle

 

20 Mio. EUR teures Depot in Melle (bei Osnabrück) in Betrieb genommen

Der Deutsche Paket Dienst (DPD) hat ein rund 20 Mio. EUR teures Depot in Melle (bei Osnabrück) in Betrieb genommen.

Der Neubau wurde zusammen mit dem Investor Movesta errichtet. Täglich schlägt das mehrheitlich zur französischen Post gehörende Unternehmen in der Anlage rund 100.000 Pakete um. Die Förderbänder haben eine Sortierleistung von 15 000 Paketen pro Stunde. Für den Fernverkehr stehen 101 Verladetore zur Verfügung, nach Unternehmensangaben ein Höchstwert im gesamten DPD-Netz. Mit täglichen Direktverkehren sind zum einen alle nationalen DPD-Standorte, zum anderen die Benelux-Länder, der skandinavische Raum, Frankreich, England, Österreich und die Schweiz angebunden. Die neue Anlage in Melle ist eines von 74 DPD-Depots in Deutschland. Drei Gesellschafter tragen den mit der Zentrale in Aschaffenburg ansässigen DPD. Neben der voll zur französischen La Poste gehörenden DPD GeoPost (Deutschland) GmbH mit 83,34 Prozent sind es die aus der Dachser-Gruppe hervorgegangenen DPD Systemlogistik GmbH (10,47 Prozent) und die DPD Zeitfracht GmbH (6,21 Prozent).

Quellenhinweis für Informationen:
„KEP-Nachrichten Nr. 3 / 18. Januar 2008"
„DPD Network Ausgabe 4 vom August 2010"

PDF ansehen Veröffentlichung in 'DPD-Network' Ausgabe August 2010
zurück